Lernziele mitbestimmen, dokumentieren und die Zielerreichung evaluieren. E-Portfolio-Arbeit im Projekt ATS2020 (Assessment of Transversal Skills)

Im von der Europäischen Kommission geförderten Projekt ATS2020 (2015–2018) wurde ein Lehr-Lern-Modell entwickelt, in dem Schüler/innen aktiv Verantwortung für ihre Lernziele und deren Erreichung übernehmen. Das Modell ist durch Assessment for Learning geprägt und wird auf der Basis von E-Portfolio-Arbeit umgesetzt. Die Lehrenden in dem Projekt, an dem elf EU-Länder teilnehmen, legen ihrem Unterricht Makro- und Mikroplanungen zugrunde. Die so herausgearbeiteten Lernziele sind allerdings erst die Grundlage für die Arbeit mit den zehn- bis 15-jährigen Lernenden. Diese bestimmen auf der Basis des Geplanten sowohl ihr Vorwissen als auch ihre Lernziele selbst – mithilfe der Lehrer/innen sowie von Werkzeugen wie Fragebögen oder Bewertungsrastern. Weitere Schritte im Lernprozess sind eine formative Leistungsbewertung durch Peers und Selbstevaluierung durch die Lernenden. Die Ergebnisse der Selbstevaluierung sind ebenfalls formativ, da sich die Lernenden auf deren Basis neue Ziele (für einen weiteren Lernzyklus der E-Portfolio-Arbeit) setzen. Das Lehr-Lern-Modell und seine Implementierung werden mit Beispielen zur Erarbeitung von Informationskompetenz illustriert.

Datum

2017

Seiten

282-298

Typ

Full Paper

Zusätzliche Ressource(n)





Zitat

Ghoneim, Andrea; Gruber-Mücke, Tina; Grundschober, Isabell (2017). Lernziele mitbestimmen, dokumentieren und die Zielerreichung evaluieren. E-Portfolio-Arbeit im Projekt ATS2020 (Assessment of Transversal Skills). Grünberger, Nina; Himpsl-Gutermann, Klaus; Szucsich, Petra; Brandhofer, Gerhard; Huditz, Edmund; Steiner, Michael (Hrsg.) (2017). Schule neu denken und medial gestalten. S. 282-298. Glückstadt: vwh-Verlag.

Kommentare